Informationskompetenz zum Geschäftsfeld der gesamtstaatlichen Sicherheit

Litauen verstärkt seine Armee mit 88 Boxer-Fahrzeugen

Die Organisation für Europäische Rüstungskooperation (OCCAR) und das litauische Verteidigungsministerium haben ARTEC mit der Lieferung von 88 hochgeschützten Fahrzeugen des Typs Boxer ab 2017 an die litauische Armee beauftragt.

ARTEC, ein Joint-Venture von Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und Rheinmetall, wird die Fahrzeuge mit einer mittelkalibrigen Bewaffnung in einem fernbedienbaren Turm ausliefern. Der Boxer wird damit um die neue Fahrzeugvariante als Infantry Fighting Vehicle erweitert. Die Produktion findet bei den beiden Mutterhäusern von ARTEC statt. Gefertigt werden 53 Fahrzeuge bei KMW und 35 Fahrzeuge bei Rheinmetall.

Die Deutsche Bundeswehr hat bereits über 400 und die Armee der Niederlande 200 Boxer in unterschiedlichen Varianten in Nutzung oder im Beschaffungsprozess. Mit den litauischen Fahrzeugen sind damit knapp 700 Fahrzeuge bei drei Nutzerstaaten unter Vertrag.

Politik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion