Informationskompetenz zum Geschäftsfeld der gesamtstaatlichen Sicherheit

NH90 Sea Lion für die Deutsche Marine hebt zum Erstflug ab

©Airbus Helicopters

Am Donnerstag, 08.12., hob der Marine-Mehrrollenhubschrauber NH90 Sea Lion bei Airbus Helicopters in Donauwörth termingerecht zu seinem Erstflug ab.

Die Marine bereitet sich derzeit bereits intensiv auf die Übernahme vor, die Ausbildung von technischem und fliegerischem Personal hat schon begonnen. Am zukünftigen Heimatstützpunkt, dem Marinefliegerhorst Nordholz, sind weitere Maßnahmen angelaufen. So sind Änderungen an der Infrastruktur und auch Neubauten notwendig.

Der NH90 Sea Lion soll ab Ende 2019 an die Deutsche Marine ausgeliefert und unter anderem für Such- und Rettungsmissionen (SAR), maritime Aufklärung, Einsatz von Spezialkräften sowie Personal- und Materialtransportaufgaben eingesetzt werden. Insgesamt hat die Bundeswehr 18 Stück dieses Typs bestellt, die letzten sollen 2022 in Dienst gestellt werden. Derzeit befindet sich der zweite für die Qualifikation vorgesehene NH90 Sea Lion schon in der Endmontage, die Serienproduktion wird im Sommer 2017 in Donauwörth aufgenommen.

Der NH90 Sea Lion soll neben seiner landgestützten Verwendung im SAR-Dienst auch auf den Einsatzgruppenversorgern der Klasse 702 (Berlin-Klasse) betrieben werden.

Fünf Nationen nutzen die Marineversion des NH90 NFH (Nato Frigate Helicopter) bereits. Sie haben mit den 69 ausgelieferten Hubschraubern über 30.000 Flugstunden in humanitären Einsätzen, Rettungseinsätzen und militärischen Missionen an Land und als Bordhubschrauber auf Marineschiffen absolviert. Die Erfahrungen aus diesen Einsätzen sind in das deutsche NH90 Sea Lion Programm eingeflossen. Die Gesamtzahl der bestellten NH90 NFH beträgt 129, die aller NH90-Varianten 515. Die gesamte NH90 Flotte von 296 bereits ausgelieferten Hubschraubern hat bereits über 120.000 Flugstunden absolviert.

Politik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion