Informationskompetenz zum Geschäftsfeld der gesamtstaatlichen Sicherheit

Airbus Military A 400M beendet kritische Flugtestphase

Airbus Military hat den 300 Flugstunden umfassenden Funktions- und Zuverlässigkeitstest (Function & Reliability – F&R) des neuen A 400M-Transportflugzeugs erfolgreich abgeschlossen und damit eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine vollständige Zulassung erfüllt.

Die Daten aus dem F&R-Programm, das ausschließlich mit dem ersten seriennahen Testflugzeug MSN6/Grizzly 5 durchgeführt wurde, werden nun von den Behörden analysiert, die für die zivile und militärische Zulassung der A 400M zuständig sind: die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA und ein Ausschuss der Beschaffungsagentur OCCAR.

Nach Erteilung der eingeschränkten Musterzulassung im Mai 2012 war das Flugtestprogramm die letzte große Hürde vor der vollständigen Zulassung. Es wird erwartet, dass die A 400M, vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Behörden, die vollständige zivile Musterzulassung und die militärische Bestätigung der vorläufigen Einsatzfähigkeit (Initial Operating Capability) im ersten Quartal 2013 erhalten wird. Die Auslieferung der ersten Maschine (MSN7) an die französische Luftwaffe ist für das zweite Quartal 2013 geplant. Insgesamt sollen 2013 vier Maschinen planmäßig ausgeliefert werden.

Die A 400M durchlief den F&R-Test in nur 32 Tagen; in diesem Zeitraum absolvierte sie 52 Flüge und war Gast auf zehn verschiedenen Flughäfen. Ziel des Programms ist es, das Verhalten des Flugzeugs im normalen Flugbetrieb zu prüfen; dies beinhaltet auch simulierte Ausnahmesituationen unter verschiedensten Wetter- und Ortsbedingungen. Dadurch wird die Gefahr von Fehlfunktionen oder Ausfällen minimiert, die für Piloten und Crew gerade in der Anfangsphase der Indienststellung eine Herausforderung darstellen.

Die Zuverlässigkeit der A 400M, ihrer Systeme und der TP400-Triebwerke wurde durch das intensive und außerordentlich anspruchsvolle Testprogramm belegt.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion