Informationskompetenz zum Geschäftsfeld der gesamtstaatlichen Sicherheit

Atlas Elektronik stellt neuen Reichweitenrekord bei Torpedos auf

© SeaHake / Atlas Elektronik

Atlas Elektronik hat die Reichweite seiner Torpedos massiv erhöht und einen neuen Reichweiten-Rekord für Torpedos aufgestellt. Bei einem Testschießen im März 2012 erreichte der Schwergewichtstorpedo SeaHake mod4 ER (Extended Range) eine Reichweite von über 140 Kilometern. SeaHake mod 4 ist eine Weiterentwicklung des in der Deutsche Marine eingeführten Schwergewichtstorpedos DM 2 A4, der auch von den Marinen der Türkei, Pakistans und Spaniens genutzt. Durch Ausnutzung seiner einzigartigen Antriebs- und Batterietechnologie war es möglich, die üblichen Maximalreichweiten moderner Schwergewichtstorpedos auf dem Weltmarkt um deutlich mehr als 50 Prozent zu übertreffen.

Die neue Version des SeaHake mod4 ist auch mit einer neuen Navigations- und Kommunikationstechnologie ausgestattet, die eine äußerst präzise Navigation und die Kontrolle des Tor-pedos über die gesamte Distanz ermöglicht. Der SeaHake mod4 ER kann sowohl von seegehenden Plattformen, als auch von speziellen landgestützten Plattformen genutzt werden.

Die Seeversuche haben in Kooperation mit der Wehrtechnischen Dienststelle für Schiffe und Marinewaffen, Maritime Technologie und Forschung (WTD 71) in der Eckernförder Bucht stattgefunden.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion