Informationskompetenz für äußere & innere Sicherheit

ATLAS Maritime Security gewinnt Auftrag zur Erneuerung der Verkehrstechnik zur Sicherung des Schiffsverkehrs an der deutschen Küste

Die ATLAS Maritime Security (ATLAS MS) wird die Verkehrstechnik an der deutschen Küste erneuern und damit einen bedeutenden Beitrag zur Sicherung des Schiffsverkehrs vor der deutschen Küste leisten.  Einen entsprechenden Auftrag erhielt ATLAS MS, ein Unternehmen der ATLAS ELEKTRONIK Gruppe, vom zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven.

Zu dem Auftrag über die Lieferung der „Traffic Dienste“ im Rahmen des „Systems Maritime Verkehrstechnik“ gehört, die 46 existierenden Radarstationen umfassend zu modernisieren und teilweise mit neuen Radaren auszustatten.

Die zugehörige Datenverarbeitung wird in drei Rechenzentren zusammengeführt. Die Benutzeroberfläche zur Überwachung des Schiffsverkehrs wird in allen Verkehrszentralen küstenweit vereinheitlicht. Das bisherige System kann zunächst von den Verkehrszentralen der WSV parallel weiterbetrieben werden, um einen reibungslosen Übergang auf die neue Technologie zu ermöglichen.

Primäre Aufgabe des vom Wasser- und Schifffahrtsamt beauftragten „Systems Maritime Verkehrstechnik“, bei dem die nun beauftragten Systeme eine maßgebliche Rolle spielen, ist die lückenlose Überwachung der 2300 Kilometer langen Küstenlinie rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr, um Schiffsunfällen wie Havarien oder Kollisionen zu vermeiden, Menschenleben zu schützen und Umweltkatastrophen zu verhindern.

Das äußerst komplexe System zeichnet sich vor allem durch seine Modularität und Interoperabilität aus, die es ermöglicht, externe Datenquellen von nationalen und multinationalen Informationsverbünden oder kommerziellen Betreibern von Überwachungseinrichtungen wie Windparks, nahtlos in das System zu integrieren.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion