Informationskompetenz zum Geschäftsfeld der gesamtstaatlichen Sicherheit

Bundeswehr führt "Gladius"-Soldatenausstattung ein

©Rheinmetall

Die Ausrüstung der infanteristischen Kräfte der Bundeswehr mit hochmodernen „Gladius“-Soldatenausstattungen wird verstärkt vorangetrieben. Der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern ist im Januar 2013 mit der Lieferung von 60 weiteren Systemen beauftragt worden. Bereits 2012 waren als Einstieg in die Beschaffung dieser neuen Infanterieausrüstung 30 Systeme für insgesamt 300 Soldaten beschafft worden.

Der nun erteilte Anschlussauftrag hat ein Volumen von 84 Mio € und umfasst die Ausrüstung von 60 Infanteriegruppen mit insgesamt 600 Soldaten.
Die Auslieferung dieser nun beauftragten Systeme erfolgt in zwei Losen zu je 30 Systemen in der Mitte des Jahres 2013 sowie am Jahresende. Somit erhalten die nächsten zwei Kontingente der Bundeswehr, die nach Afghanistan verlegt werden, rechtzeitig die neue Ausstattung.

Die ersten Gladius-Ausrüstungen, die noch 2012 unter Vertrag genommen wurden, werden derzeit planmäßig an die Bundeswehr ausgeliefert. Bis Juni 2013 erfolgt die vorbereitende Ausbildung der Soldaten an den Systemen, bevor das Einsatzkontingent nach Afghanistan verlegt wird.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion