Informationskompetenz zum Geschäftsfeld der gesamtstaatlichen Sicherheit

EADS eröffnet Demonstrations-Labor „Innovation@Work“ in Ottobrunn

Der Schauraum für Hochtechnologie trägt den Namen „Innovation@Work“ und befindet sich auf dem EADS-Werksgelände in Ottobrunn. Die Dauerausstellung mit wechselnden Exponaten zeigt innovative Technologien aus den Bereichen Umwelt, Sicherheit, Mobilität und Wartung.

In dem Demonstrations-Labor können sich Wissenschaftler, Kunden und Mitarbeiter des Unternehmens mit Multimedia-Präsentationen und originaler Hardware über die neuesten Entwicklungen aus dem Hause EADS informieren.

Zu den im Demonstrations-Labor gezeigten Technologien gehören keramische Triebwerksdüsen für die Raumfahrt, voluminöse und besonders strapazierfähige Strukturteile aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen oder die Kabinenausstattung eines Flugzeugs der Zukunft. Oder beispielsweise der Biosensor von EADS Innovation Works, einer der ausgestellten Technologien, identifiziert innerhalb weniger Minuten biologische Gefahrenstoffe im Trinkwasser. Derzeit dauert es noch bis zu zwei Tage, bis eine Wasserprobe im Labor analysiert worden ist. Ein anderes Zukunftsthema im Demonstrations-Labor ist die Gewinnung von Treibstoff aus Algen. Der unbemannte Hubschauber „Sharc“, der an der Decke des Schauraums hängt, kann ohne Fernsteuerung eigenständig Missionsflüge unternehmen.

EADS Innovation Works ist das globale Forschungs- und Technologienetzwerk des Konzerns. Neben München/Ottobrunn und Paris/Suresnes verfügt es auch über Niederlassungen in Getafe, Newport, Toulouse, Nantes, Hamburg, Singapur, Bangalore und Moskau.

Forschung und Technologie hat am Standort Ottobrunn eine lange Tradition. Der Luftfahrt-Pionier Ludwig Bölkow gründete 1958 dort das Technologiezentrum seiner neuen Firma.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion