Informationskompetenz für äußere & innere Sicherheit

emscreen stellt „Technischen Leitfaden Abhörschutz“ vor

Kann man mit einem ausgeschalteten Handy eine Besprechung abhören? Reicht es, eine Wand mit Kupfertapete zu tapezieren, um sich vor Funkwanzen zu schützen? Wie kann man eine Telefonleitung auf Abhöreinrichtungen überprüfen? Das Thema Abhörschutz ist sehr komplex und von vielfältigen Mythen umgeben.
Die Firma emscreen hat nun einen „Technischen Leitfaden Abhörschutz“ entwickelt. Der Leitfaden richtet sich an Sicherheitsverantwortliche bei Unternehmen und Behörden, Sicherheitsberater sowie Planer und Architekten. Ziel des Leitfadens ist es einen kompakten und verständlichen Einstieg in das Thema zu bieten. Der erste Teil gibt einen Überblick über potentielle Bedrohungen wie beispielsweise Wanzen, manipulierte Mobiltelefone oder abstrahlende IT-Hardware. Der zweite Teil befasst sich mit den entsprechenden technischen Schutzmaßnahmen wie Lauschabwehrüberprüfungen und abhörgeschützten Räumen.
Der „Technische Leitfaden Abhörschutz“ wird erstmalig auf der Security 2010 vom 5.-8.10. in Essen vorgestellt und kann über die emscreen GmbH in Taufkirchen bezogen werden.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion