Informationskompetenz für äußere & innere Sicherheit

Luftstreitkräfte fliegen mit Carl Zeiss Helm-Tracking-System

Die Auslieferung des neuen Helmsichtsystem für das Kampfflugzeug Eurofighter hat begonnen. Carl Zeiss Optronics liefert dafür das Helm-Tracking-System. Zwei Kameras hinter dem Piloten sind auf die Infrarotdioden im Helm gerichtet. Das System erkennt durch die Kopfbewegung des Piloten dessen Blickrichtung. Entscheidend ist dabei die Schnelligkeit der Trackingfunktion, um Ziele kontinuierlich verfolgen zu können. Dies erleichtert dem Piloten das Nachführen, Ausrichten und Abfeuern externer Waffensysteme. Der moderne Quick Release Mechanismus trennt blitzschnell die Kabel vom Helm, sodass Funktionen wie der Schleudersitz im Notfall unbeeinträchtigt bleiben. Das Helm-Tracking-System ist, ganz dem Qualitätsstandard des deutschen Traditionsunternehmens entsprechend, flexibel und anpassungsfähig: Carl Zeiss Optronics hat für andere Flugzeugtypen einen Helmaufsatz entwickelt. Die Tracking-Fähigkeiten können so weitreichend installiert werden.
Das Tracking-System ist Teil des neuen Helmsichtsystems für die Luftstreitkräfte Großbritanniens, Spaniens, Italiens und Deutschlands. Als Visier im Helm zeigt es dem Piloten wichtige Flug und Waffenzieldaten unabhängig von seiner Blickrichtung an.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion