Informationskompetenz zum Geschäftsfeld der gesamtstaatlichen Sicherheit

MBDA Deutschland setzt Laserdemonstrator erfolgreich in Flugabwehr-Szenario ein

© MBDA

MBDA Deutschland hat erstmals mit ihrem Hochenergie-Laserdemonstrator die komplette Funktionskette zur Abwehr von Raketen, Granaten und Mörsern (C-RAM, Counter Rocket, Artillery, and Mortar) nachgewiesen. Mit einer 40 kW Laserleistung wirkte der Laserdemonstrator erfolgreich gegen fliegende Ziele auf eine Distanz von über 2000 m.

Für die Tests wurde der Laserdemonstrator der MBDA Deutschland mit einer neuen, leistungsfähigeren und deutlich kompakteren sowie leichteren Optik ausgestattet und in einen verlegbaren Container integriert. Der Beleuchtungs- und Wirklaser wurde bei den Tests durch ein Radar (SPEXER™ 2000) und ein IR-Optroniksystem (MEOS II) von Cassidian voreingewiesen und im Feinbereich durch ein mehrstufiges Regelungssystem mit eigenentwickelter Bildverarbeitung auf dem Ziel gehalten.

Als Ziele wurden Granaten-Modelle verwendet, die in einer Höhe von 1600 m über Grund auf verschiedenen Flugbahnen geschleppt wurden. Die komplette Funktionssteuerung und Funktionsüberwachung sowie die Datenaufzeichnung, Sicherheitstechnik und visuelle Darstellung aller Ergebnisse wurden in einem verlegbaren Feuerleitzentrum aufgebaut und zusammen mit dem Laser im Einsatz gegen die Flugziele demonstriert.

Die Versuche fanden auf dem Gelände der WTD 52 in Oberjettenberg statt. Mit den guten Ergebnissen in diesem Jahr knüpft die MBDA Deutschland an die erfolgreichen Lasertests in 2010 und 2011 an.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion