Informationskompetenz zum Geschäftsfeld der gesamtstaatlichen Sicherheit

Rheinmetall holt Aufträge in Kanada

© Rheinmetall

Rheinmetall hat zwei wichtige Aufträge zur Ausrüstung der kanadischen Streitkräfte im Gesamtwert von rund 87 Mio € gewonnen.

Die Rheinmetall Canada Inc., Saint-Jean-Sur-Richelieu, Québec, ist damit beauftragt worden, Granatwerfersysteme und dazugehörige Munition im Gesamtwert von rund 70 Mio € an die Armee Kanadas zu liefern.

Im Rahmen des „Close Area Suppression Weapon (CASW)“ Projekts erhalten die kanadischen Streitkräfte im Zeitraum bis Anfang 2012 insgesamt 304 automatische Granatwerfer, die für Einsatzzwecke vorgesehen sind und unter dem Namen „C16 - Automatic Grenade Launcher System“ überholte Mörsersysteme ablösen.

Als Generalunternehmer ist Rheinmetall Canada hierbei nicht nur für das Projektmanagement, die Gesamtmontage und die Integration der Vinghøg-Feuerleittechnik zuständig, die aus dem Hause der jüngst erworbenen Rheinmetall-Tochter Simrad Optronics, Norwegen, stammt. Rheinmetall Canada ist auch für die logistische Betreuung und die komplette Ersatzteilversorgung verantwortlich sowie für den Service und die Wartung der C16-Systeme in der militärischen Nutzung.

Ebenfalls im Rahmen dieses Auftrags liefert Rheinmetall in mehreren Losen insgesamt 250.000 Schuss Gefechts- und Übungsmunition im Kaliber 40mm.
Ein weiterer Auftrag mit einem Volumen von rund 17 Mio € umfasst die Modernisierung und Instandsetzung von Leopard-Kampfpanzern, die die kanadische Armee aus den Beständen der niederländischen Streitkräfte übernommen hat. Insgesamt 42 Kampfpanzer des Typs Leopard 2A4 sollen im Zeitraum bis Anfang 2012 so umgerüstet werden, dass sie kanadischen Ausrüstungsstandards entsprechen und in bestehende Führungsstrukturen eingebunden werden können.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion