Informationskompetenz für äußere & innere Sicherheit

Rheinmetall liefert Mithras an Tschechien

© Rheinmetall

Die tschechischen Streitkräfte haben Rheinmetall einen Auftrag zur Lieferung der handgehaltenen Leuchtrakete Mithras erteilt. Bis November 2015 wird das wehrtechnische Unternehmen mehrere zehntausend Stück an die einsatzerprobten tschechischen Streitkräfte liefern. Das Umsatzvolumen liegt bei rund 720.000 EUR. Dem Auftrag wird strategische Bedeutung für die Erschließung weiterer Märkte beigemessen, denn die innovative handgehaltene Leuchtrakete hat damit jetzt in einem weiteren NATO-Staat einen Abnehmer gefunden. Folgeaufträge auch aus Tschechien sind zu erwarten.

Mithras dient im militärischen Bereich zur Signalgebung und zur Vorfeldbeleuchtung. Sie kann für Reichweiten von 300, 600 und 1000 Metern eingesetzt werden. Verschiedenste Ausstoßladungen wie Leuchtsterne, Farbrauch, Spontannebel zur Signalgebung oder Fallschirmpatronen mit sichtbarem oder Infrarot-Leuchtsatz sorgen für die nötige Flexibilität im Einsatz.

Mithras gehört bereits zur Ausstattung der britischen, französischen und der skandinavischen Streitkräfte. Der jetzt eingegangene Auftrag aus Tschechien unterstreicht einmal mehr das überzeugende Konzept der innovativen Raketenfamilie.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion