Informationskompetenz für äußere & innere Sicherheit

Rheinmetall liefert Simulationstechnik für Ausbildungszentrum „Urbane Operationen“

©Rheinmetall

Die Düsseldorfer Rheinmetall-Group hat einen Exportauftrag im Bereich der Simulationstechnik gewinnen können. Von einem militärischen Kunden aus der MENA-Region ist das Unternehmen damit beauftragt worden, eine hochmoderne Ausbildungsanlage zur Durchführung von „Gefechtsübungen im urbanen Umfeld“ zu errichten. Der Auftrag umfasst ein Volumen im zweistelligen Mio €-Bereich. Im Kundenland entsteht eine komplette Trainingsstadt, die mit ihrer technischen Ausstattung das weltweit modernste Ausbildungszentrum zur Vorbereitung von Sicherheitskräften auf Operationen im urbanen Umfeld sein wird.

Rheinmetall wird eine vom Kunden errichtete urbane Gebäude-Infrastruktur mit der kompletten Simulationstechnik so ausstatten, dass eine Trainingsstadt entsteht.
In dieser Übungseinrichtung können zukünftig Verbände bis zur Ebene eines verstärkten Kampftruppenbataillons auf ihre Aufgaben unter den erschwerten Bedingungen eines urbanen Umfeldes mit Hilfe modernster Simulationstechnik vorbereitet werden.

Bei dem Ausbildungszentrum für urbane Operationen kommt Rheinmetalls Live-Simulationstechnologie („Legatus“) zum Einsatz. Auch die deutsche Bundeswehr vertraut bereits auf die Systeme von Rheinmetall und hat erst vor kurzem die Erweiterung der Zentrale des Gefechtsübungszentrum Heer (GÜZ) um die Befähigung zur Leitung und Auswertung von „Operationen im urbanen Ballungsraum Schnöggersburg“ auf dem Übungsplatz in der Altmark, Sachsen-Anhalt, sowie 2.000 neue Legatus Laser-Sendeeinheiten für Handwaffen und 1.500 dazugehörige „Zielausstattungen Soldat“ mit der entsprechenden Lasersensorik bei Rheinmetall bestellt.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion