Informationskompetenz zum Geschäftsfeld der gesamtstaatlichen Sicherheit

Rheinmetall versorgt die kanadische Navy über die nächsten 30 Jahre mit Täuschkörpermunition

©Rheinmetall

Rheinmetall hat mit der kanadischen Regierung und dem Munitionsfertigungslieferanten GD-OTS einen Lizenzfertigungsauftrag über Nebelmunition für die kanadische Marine unterzeichnet. Der Vertrag beinhaltet die Lieferung von Kernkomponenten der Täuschkörpermunition Omnitrap durch Rheinmetall für die nächsten 30 Jahre. Das Auftragsvolumen über diese Laufzeit kann einen mittleren zweistelligen MioEUR-Betrag erreichen.

Die Endfertigung der Munition erfolgt in Kanada beim Lizenznehmer General Dynamics Ordnance and Tactical Systems Canada (GD-OTS Canada) in dessen Werk in Repentigny, Quebec. Rheinmetall wird den Aufbau der Montagelinien bei GD-OTS Canada technisch begleiten.

Als Einstieg in dieses langfristige Lieferprogramm konnte Rheinmetall im zweiten Quartal 2016 bereits einen Auftragswert von 2,5 Mio € verbuchen.

2009 war Rheinmetall mit der Ausrüstung zwölf kanadischer Fregatten der Halifax Klasse mit dem Raketenabwehrsystem MASS (Multi Ammunition Softkill System) beauftragt worden. Das automatisierte Täuschkörpersystem MASS bietet einzigartigen Schutz gegen moderne Anti-Schiffsraketen. Es kann auf allen Schiffstypen installiert, in bestehende Führungs- und Waffeneinsatzsysteme integriert oder als eigenständiges System betrieben werden. Weltweit haben sich bereits Marinekräfte in 13 Ländern für MASS entschieden.

In Kanada wurde inzwischen ein Großteil der Fregatten mit den MASS-Systemen und einer Basisversorgung der Täuschkörpermunition Omnitrap und MASS-Dueras bestückt.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion