Informationskompetenz für äußere & innere Sicherheit

Von der ILA: Boeing schließt Kooperation mit deutschen Luft- und Raumfahrtunternehmen für das Projekt Schwerer Transporthubschrauber

Boeing und zehn deutsche Luft- und Raumfahrtunternehmen haben vereinbart, bei einer Reihe von Geschäftsmöglichkeiten rund um den H-47 Chinook zusammenzuarbeiten. Der H-47 Chinook ist ein Anwärter im Wettbewerb um Deutschlands künftigen Schweren Transporthubschrauber.

AERO-Bildungs GmbH, Aircraft Philipp, CAE Elektronik GmbH, COTESA, Diehl Defence, Honeywell, Liebherr-Aerospace, Reiser Simulation and Training GmbH, Rockwell Collins und Rolls-Royce sind die ersten einer Vielzahl von Partnern für den H-47 Chinook, mit denen Boeing im Rahmen des Wettbewerbs um den künftigen Schweren Transporthubschrauber für Deutschland zusammenarbeiten wird.

Sollte sich die Bundesregierung für den H-47 Chinook als neuen Schweren Transporthubschrauber entscheiden, werden diese Unternehmen mit Boeing bei Auslieferung, Wartung und Training zusammenarbeiten. Weitere deutsche Unternehmen werden dem Industrie-Team beitreten und gemeinsam mit Boeing an der Integration von Kommunikations- und Missionssystemen arbeiten. Diese Vereinbarung will der Bundesregierung langfristige Unterstützung und Schulungslösungen vor Ort anbieten. Die Partnerschaft umfasst darüber hinaus die Bereiche Wartung, Training im Bereich Technik und Flugpersonal, Forschung, Entwicklung und Technologie, sowie die Optimierung der Lieferkette.

Technik
Artikel griephan Redaktion
Anzeige
Artikel griephan Redaktion